amtl SKS

Sportküstenschifferschein (SKS)

Der Sportküstenschifferschein ist ein amtlicher, empfohlener Führerschein zum Führen von Yachten mit Motor und unter Segel in Küstengewässern
Der SKS ist pflicht, wenn das Sportboot gewerbsmäßig gefahren wird.
(alle Meere bis 12 sm Abstand von der Festlandküste).

Zulassung zum Sportküstenschifferschein:

  • ab 16 Jahren,
  • Besitz SBF-See
  • Nachweis von 300 Seemeilen auf
    Yachten in Küstengewässern
Die theoretische Prüfung für den Sportküstenschifferschein besteht aus einem Fragebogen, einer Kartenaufgabe und ggf. einer mündlichen Prüfung. Nachzuweisen sind erweiterte Kenntnisse aus folgenden Bereichen:
  • Navigation
  • Seemannschaft
  • Schifffahrtsrecht
  • Wetterkunde
Die Wasserfahrschule Schött in Travemünde, Ihre Segelschule an der Ostsee, präsentiert: Sportküstenschifferschein (SKS)
In der praktischen Prüfung für den Sportküstenschifferschein müssen die theoretischen Kenntnisse über das Führen einer Yacht in Küstengewässern umgesetzt und angewendet werden. Neben der Pflichtaufgabe (Rettungsmanöver) sind ausgewählte Manöver und sonstige Fertigkeiten vorzuführen.